Teaser…

ADCLogo300dpi-300x300

Es ist soweit, es ist ADC-Zeit.
Für alle „Nicht-Werber“, der ADC ist der Art Directors Club und zur Zeit steigt das ADC-Festival in Hamburg. Der Höhepunkt des Festivals ist die Verleihung der Nägel bei der großen Awards-Show am Donnerstagabend. Dieses Jahr werde auch ich dabei sein. Zumindest bei der After-Show-Party in der Fischauktionshalle danach ;) Und am Freitag wird dann noch die Ausstellung angeschaut, das wird bestimmt ebenfalls spannend.

Ich freue mich wie Bolle. Das wird wie eine große Klassenfahrt.
Morgen geht es los, mit 50 Kollegen und dem Bus nach Hamburg.
Hach….

‏תל אביב-יפו‎ – Tel Aviv – تل أبيب يافا‎

Da ich dieses Jahr zum ersten Mal seit längerer Zeit mal wieder in Urlaub war, möchte ich meine Freude darüber und ein paar der wunderschönen Erlebnisse einfach hier teilen:

Es ging nach Israel, genauer gesagt nach Tel Aviv. Oft wurde ich angesprochen wie ich darauf gekommen sei dorthin zu fliegen und ob ich keine Angst hätte? Darauf gekommen bin ich weil eine meiner besten Freundinnen der Liebe wegen dorthin gezogen ist. Und Angst hatte ich auch keine. Ganz ehrlich, die Chancen, dass mein halb-blinder Nachbar mich überfährt, sind wesentlich größer als von einer Rakete getroffen zu werden. Ich habe mich den ganzen Urlaub sehr sicher gefühlt.

Bild (mehr …)

Tel Aviv

Tel Aviv

Es war ein wenig still. Dies lag jedoch nicht an besinnlicher Osterfeierei, sondern der Tatsache, dass ich im Urlaub war.
Endlich nach viel zu lange Zeit ging es mal wieder Urlaub und dieses Mal hat es mich nach Israel verschlagen. Genauer gesagt ins wunderhübsche Tel Aviv.
Dazu aber die Woche mehr. Jetzt muss ich erst einmal den Koffer auspacken und die Bilder sichten, dann kommt der Bericht.

Home Sweet Home

Am Wochenende war ich in der Heimat, erst auf einer fabelhaften Geburtstagsparty und am nächste Tag dann auf der Messe „Raumspiel – Leben mit Design“. Die Messe bekommt im Laufe der Woche noch Ihren eigenen Beitrag, denn ich habe dort so viele schöne Dinge gesehen über die ich unbedingt schreiben muss…

Als ich aber am Sonntag nach der Messe daheim im Zeitungskorb gestöbert habe bin ich auf eine alte „Elle Decoration“ gestoßen und habe ein wenig darin geblättert. Grundsätzlich bin ich ja großer Fan von Design, exklusiven Möbelstücken, Einzelstücken vom Flohmarkt, ein paar Vintage-Schätzen und Ikea. Ein schöner Mix, der sich zu einem großen Ganzen zusammenfügt. Nach diesen Prinzip habe ich jedenfalls versucht meine Wohnung einzurichten. Obwohl die Wohnung „voll“  und alles da ist was ich brauche, bin ich doch auf ein paar schöne Stücke gestoßen mit denen ich meine Wohnung noch schöner machen könnte.

Vorausgesetzt ich finde einen Baum, an dem Geld wächst ;)

Louis Ghost

Louis Ghost by Philippe Starck

Da wäre zum einem der „Louis Ghost Chair“ von Philippe Starck. Ich finde den Stuhl einfach wunderschön und zeitlos, gerade in der durchsichtigen Variante. Da diese aber am schönsten vor ruhigem Hintergrund wirkt, würde ich für meine Wohnung einfach den Stuhl in schwarz nehmen. Wie gut dass ich gerade keinen Platz und keine Verwendung für dieses Schmuckstück habe, denn sonst würde ich ernsthaft in Versuchung kommen…

"Matches" Garderobe

Was mir wirklich noch fehlt ist eine Garderobe. Ich habe einen langen Flur mit hohen Decken, der relativ schmal ist, aber an den Wänden jede Menge Platz bietet. Noch schöner wäre er mit der Garderobe „Matches“ von Spinder Design. Sie sieht aus wie ein Haufen durcheinander geratener Streichhölzer und man kann die Mäntel und Jacken nicht nur an Kleiderbügeln aufhängen, sonder auch einfach überwerfen oder am Aufhänger in der Jacke aufhängen. Bei diesem Stück mag ich einfach, dass es ein Mix aus Kunst und Gebrauchsgegenstand ist. Es dekoriert die Wand und ist gleichzeitig nützlich. Perfekt! Bis ich meine Kleiderstange aber gegen dieses Schmuckstück eintausche wird es wohl leider noch etwas dauern…

 

Bild

Dieses Kissen von H&M hat es mir ebenfalls angetan. Das wäre ein heller Farbkleks auf meinem Sofa der gleichzeitig eine Verbindung zu den weißen Möbeln schafft…

 

Und jetzt genug Design-Geschwafel und Geträume. Erst mal geht es in den Urlaub- und danach wird dann umdekoriert.

Bild

Mit Mint-farbenen Akzenten, ein wenig orientalisch / marrokanisch angehaucht und sehr sommerlich.

Da müssen dann auch meine geliebten Eichhörnchen-Kissen bis zum Winter weichen.

 

 

Frühling lässt sein blaues Band…

Kuchen im Glas

…Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Dieses wunderschöne Gedicht von Eduard Mörike verfolgt mich jedes Jahr zur Frühlingszeit aufs neue. Einmal in der Schule auswendig gelernt kommt es mit immer wieder in den Sinn, sobald sich nach dem Winter die ersten Frühlingstage ankündigen.

Wir hatten zwar schon einige echt schöne Tage, ich hab schon das erste Eis im Frühling gegessen, die erste Mittagspause am Rhein gemacht, bin zum ersten Mal in Ballerinas durch die Stadt gehüpft, habe einen ganzen Sonntag am Rhein verbracht und jede Menge Sommersprossen gezüchtet und trotzdem hat sich das Frühlingsgefühl erst letztes Wochenende so richtig eingestellt…

Ich war zu Besuch bei einer guten Freundin in Hannover und es war ein wunderbar entspanntes Wochenende. Wir haben sehr lecker gekocht, waren aus, haben lange Spaziergänge gemacht und uns die Sonne auf die Nase scheinen lassen.

Dabei habe ich festgestellt, dass Hannover eigentlich eine ganz schöne Stadt ist, sehr viele schöne Altbauten, jede Menge große, grüne Parks hat und es nebenbei einige hübsche Cafés und Boutiquen zu entdecken gibt.

Cafe


Cafeé Pause

 

Kuchen im Glas

 

Wir haben dank der kleinen und auch weil so schönes Wetter war die ein oder andere Kaffee- bzw. Rhabarberschorlen-Pause gemacht und es uns richtig gut gehen lassen…

 

 

IMG_2076Fazit: Es tut unglaublich gut viel draußen zu sein, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und alte Freunde zu besuchen. Sollte man viel öfter tun. Und so 3 Stunden Bahnfahrt einfach für sich, zum lesen, nachdenken oder aus dem Fenster starren sind ein ungewohnter Luxus – Vorausgesetzt man sitzt nicht neben einer Frau die dauernd telefoniert und hinter einem Mann der ein Fischbrötchen verspeist ;)

Frühling, ich finde es toll, dass du da bist! Bleib doch so schön bis der Sommer kommt!

 

 

Alles neu macht der März…

Endlich ist es da: Das neue Visual bzw. Titelbild für meinen Blog <3

Da ich den Vorteil habe jeden Tag mit ganz vielen tollen, kreativen Menschen zusammen zu arbeiten habe ich mir Hilfe geholt bei der Gestaltung. Die Idee hatte ich schon länger nur die Umsetzung scheiterte bisher an den mangelnden technischen Möglichkeiten und großem Unverständnis. Aber eine sehr liebe Art Directorin in der Agentur hat mir geholfen aus meinem Entwurf ein hübsches Logo zu basteln und mich mit verschiedenen Varianten überhäuft:

Bild

 

Ich habe mich ein bisschen gefühlt wie eine Prinzessin und Zauberpony zugleich und kam mir außerdem vor wie ein Kind im Bonbonladen (mit Papas Geldbeutel!). Hach. :)

Jetzt mag ich meinen Blog doch gleich viel mehr und werde Anfang der Woche direkt mal den ersten „richtigen“ Post veröffentlichen, denn dann soll ich endlich Internet haben (yay! hat ja nur 6 Monate gedauert) und habe hoffentlich jede Menge tolle Fotos… Bis dahin: HAPPY WEEKEND!

Genießt den Sonnenschein.

Es tut sich… nix!

Gähnende Leere hier.

Obwohl ich mich selbst gerne zu den Menschen mit erhöhter Wortfrequenz zähle herrscht hier Schweigen. Dafür gibt es zwei Gründe:

I) Bisher fand ich meinen Blog einfach nicht schön.

Er ist auch lange noch nicht fertig und ich werde weiterhin fleißig weiter basteln, aber jetzt ist er immerhin in einem Zustand mit dem ich mich anfreunden kann.

II) Ich habe kein eigenes Internet

Ja richtig. Ich wohne seit 6 Monaten in meinem Schmuckkästchen und habe immer noch kein eigenes Internet. Diese Woche soll es soweit sein, drückt mir die Daumen! Ansonsten könnte es sein, das nächste Woche ein paar Stinkbomben auf das NetCologne HQ fallen. Im Büro schreibt es sich außerdem nicht wirklich gut, diese Kunden haben doch tatsächlich die nervige Eigenschaft, dass sie ständig bespaßt werden wollen. Tzz!

 

Genug entschuldigt, jetzt sollen Taten folgen.  Es gibt ne Menge fabelhafter Dinge die in nächster Zeit kommen werden: Besuch bei Freunden (Hannover & Tel Aviv), wilde Parties, die langersehnte Fertigstellung meines Näh-Projektes, Frühling (!) und und und… Es bleibt und wird also spannend :)

 

Hallo… und ein bisschen Glitzer.

Eichhörnchen-Portrait

Hier ist er. Mein Blog. Endlich! Konfetti please!

Das ist also mein Blog auf dem ich in Zukunft die Flausen die ich im Kopf habe mit Euch teilen werde.

Da ich aber natürlich noch ein fabelhaftes Offline-Leben habe und als Pseudo-Werbe-Hipster sowieso immer busy bin kann es ein bisschen dauern bis hier alles so aussieht wie geplant. Schauen wir mal wie das so läuft…

 

1 4 5 6