Blog n Burger @ Burgerlich…

Es ist schon ein Weilchen her, aber neulich habe ich an meinem ersten „Blog n Buger Cologne“ teilgenommen und es war wunderbest!

Es ging ins Burgerlich, welches wunderschön zwischen Friesenplatz und Rudolfplatz gelegen ist. Dort gibt es wie der Name schon sagt: Burger. Und die galt es zu testen.

Burgerlich

Schon von weitem fällt der verglaste Bau ins Auge, der sehr schön dekoriert und bei Nacht sehr hübsch ausgeleuchtet ist. Aber genug geschwafelt von so Nebensächlichkeiten wie Architektur und Deko, nun zu den wichtigen Dingen des Lebens: Burger!

Da wir einen sehr großzügigen Blogger-Rabatt bekommen haben, hab ich die Chance genutzt und an dem Abend mal die „Karte“ rauf und runter probiert. Das Erlebnis beginnt schon mit der Bestellung. Man erhält eine Karte, auf die alles gebucht wird, was am Abend verzehrt wird. Das ist ja den meisten schon von Vapiano bekannt. Allerdings gibt man seine Bestellung nicht bei einem Kellner oder an einer Ausgabestelle auf, sondern auf einem Ipad, welches im Tisch eingelassen ist und bei Bedarf hochgefahren werden kann.

Ipad @ Burgerlich

Der Vorteil des Systems ist, dass man nur Dinge bestellen kann, die auch tatsächlich vorrätig sind. Der Nachteil ist, dass die Bestellungen schlecht zugeordnet werden können und dass man so, wenn man nicht recht zeitgleich bestellt vlt schon seinen Nachtisch bekommt, während der Nachbar noch auf den Hauptgang wartet. In der Küche wird zwar versucht eine gewisse Sortierung vorzunehmen aber das ist natürlich schwierig und nur in gewissem Maße zu leisten.

Burgerlich Interieur

Ich hatte als erstes eine Lavendel-Limo bestellt, die fand ich ziemlich lecker. Sowieso stehe ich ziemlich auf hausgemachte Limos und Eistees (und die Melonen-Limo von Fritz). Wir waren ein nettes Ründchen am Tisch und ließen uns alle gegenseitig mal probieren, sodass ich auch in den Genuss der Basilikum-Limo kam. Außerdem hatte ich einen Himbeer-Shrub, der war das erste Mal ziemlich sauer (zu viel Essig), aber das Personal tauschte ihn anstandslos aus, sodass ich rundum zufrieden war.

Himbeer Shrub

Beim Essen hatte ich ordentlich zugeschlagen: Einen Cheeseburger (Medium), die Chips und einen Beilagensalat. Alles war sehr lecker, vor allem finde ich es toll, dass man seinen Burger in Medium bestellen kann. Wie uns bei der Küchenführung von der Restaurantleiterin erklärt wurde, liegt dies daran, dass im Burgerlich das Fleisch selbst durchgewolft wird und die Pattys somit frisch und keine TK-Ware sind.

Cheeseburger

Der Cheeseburger war jedenfalls sehr lecker und genau auf den Punkt Medium gegart. Auch der Beilagensalat war ein Träumchen. Einzig die Chips waren nicht so knusprig, wie ich sie mir gewünscht hätte. Auch die Fritten fand ich beim letzten Besuch schon etwas labbrig, aber gut, Salat ist eh gesünder ;)

Einziger Punkt ist, dass mir die Burger im Vergleich zu denen von Freddy Schilling und der fetten Kuh etwas kleiner vorkommen. Also vielleicht nicht meine erste Wahl bei riiiesem großen Hunger, aber dennoch definitiv zu empfehlen!

Eis

Als Nachtisch gab es ein hausgemachtes Eis und ein leckeres Vanille-Milch-Schake. Beides in angenehm kleinen Portionen. Leider fand ich das Eis ein bisschen unspektakulär. Kann aber auch an der Kombination mit dem wirklich leckeren Mich-Shake liegen. Das hat mich sehr an meine Oreo-Shake-Sucht erinnert, die ich mal in den USA entwickelt habe…

Bar @ Burgerlich

Nach dem Essen gab es eine sehr interessante Küchenführung mit der Restaurantleiterin. Diese war super offen und freundlich, wir durften alles fragen und Sie ging auch von sich aus auf Punkte ein, die noch nicht ganz perfekt sind. Ich finde es toll, wie viel Zeit sie sich genommen hat und vor allem, wie ehrlich sie war! Großes Kompliment und vielen Dank für die interessante Unterhaltung!

Alles in allem war es ein toller Abend mit gutem Essen in guter Gesellschaft. Wunderbest eben.

Hier noch ein paar weitere Eindrücke:IMG_0853 IMG_0848 IMG_0868 IMG_0869 Chips IMG_0860

Print Friendly

2 Comments on Blog n Burger @ Burgerlich…

  1. Thomas
    25. September 2014 at 22:37 (3 Jahren ago)

    Wunderschöne Bilder Julia!

    Antworten
    • Jule
      25. September 2014 at 22:38 (3 Jahren ago)

      Danke dir :)

      Antworten

Und was denkt ihr?