Warum der Sommer* mit Fußball einfach schöner ist…

Ich stehe dazu: Ich bin eigentlich kein Fußball-Fan. Ich finde Eishockey besser. Trotzdem finde ich es schade, dass die WM heute vorbei ist.

Sicher habe ich die bisherigen WMs und EMs mit meinen Freunden beim Public Viewing geschaut und war ab und an mal im Stadion um den FC (Köln, natürlich!) anzufeuern. Im großen und ganzen aber muss ich sagen, dass ich von Fußball keine Ahnung habe. „Das Runde muss ins Eckige“ ist so ziemlich alles was ich fachlich dazu beitragen kann.

Diese WM aber fange ich langsam an zu verstehen. Abseits ist, wenn einer weiter vorne steht. Mauer ist, wenn der Schiri die Spraydose rausholt. Fouls sind nicht so hart wie im Eishockey, tun aber trotzdem weh und Thomas Müller ist der „Unberechenbare“. Ihr seht, ich hab Ahnung ;)

So ein WM-Spiel ist außerdem ein wunderschöner Vorwand um unter der Woche mit Freunden gemütlich 1 bis x Bierchen zu trinken. Ich muss nämlich gestehen, dass ich sonst relativ spießig geworden bin und mich unter der Woche nicht mehr um 10 Uhr verabrede. So aber trifft man sich um 8 Uhr, um in guter deutscher Tradition Plätze zu reservieren, quatscht über das Leben und Fußball und verbringt die Abende bestenfalls draußen. In der Halbzeit wird über das Spiel diskutiert, die Kostümierung der Mitmenschen begutachtet und, und, und.. Ich mag es jedenfalls. Sehr. Deshalb ist der Sommer einfach schöner mit WM.

So langsam kann ich mich also doch für Fußball begeistern. Auch wenn es vorerst nur wegen des Event Charakters ist. Der Anfang ist gemacht. Von mir aus könnte alle 2 Wochen ein Spiel sein, denn ich werde die langen Abende mit Freunden unter der Woche definitiv vermissen!

WM2014

 

*= Das was wir hier in Deutschland halt so Sommer nennen, auch wenn es sich im Moment eher wie April anfühlt.

Print Friendly

Und was denkt ihr?