Mercato Deluxe – Der Name ist Programm

Mercato Deluxe – ein kleiner, recht unscheinbarer Laden in der Neustadt-Nord Kölns. Doch wer einmal dort war, der will immer wieder kommen, denn dieser Laden ist einer der besten Italiener in Köln! Hier gibt es keine Pizza, dafür hausgemachte Pasta und ein Steak, das einige Steakhäuser blass aussehen lässt…

Black Angus Filet im Mercato Deluxe

Durch Zufall entdeckten wir diesen Laden, als ich vor 2 Jahren in die Neustadt-Nord zog. Was ich als „Italiener um die Ecke“ bezeichnete entpuppte sich für uns als kleines Paradies. Das Mercato Deluxe ist im besten Sinne ein Markt: Im Restaurant stehen große Theken in denen alle möglichen Köstlichkeiten zur Schau gestellt werden.

So gibt es eine reine Nachtischtehke mit frischen Früchten, Crème brûlée , Panna Cotta, Schokokuchen und allem, was das Nachtischherz sonst noch so begehrt. In den anderen Theken finden sich die Zutaten für die super leckeren Antipasti Vorspeisenteller. Das ganze in einem schönen und gemütlichen Ambiente mit einem Mix aus Hochtischen und normalen Tischen.

Theken mit Köstlichkeiten im Mercato

Mir gefällt der Mix aus exzellenter Küche und der Lockerheit die dort herrscht. Oft schreckt mich die gehobene Gastronomie wegen der „Stock im Arsch“-Mentalität ab. Die sucht man im Mercato zum Glück vergebens. Durch den angenehmen Mix der Gäste und die zugegebenermaßen manchmal kuscheligen Sitzplätze lernt man die anderen Gäste am Tisch schnell kennen und kommt ins Gespräch.

Im hinteren Teil des Restaurants ist eine lange Tafel, an der sich auch bunt gemischte Gästegruppen zusammenfinden. Das alles klingt wie nach einem guten Restaurant, aber unspektakulär. Was mich so überzeugt? Die Küche!

Die gebotene Qualität der Speisen finde ich großartig. Das Chateaubriand war das beste Fleisch was ich seit meiner Rückkehr aus Argentinien gegessen habe. Auch wenn die Hauptgerichte mit 15-20€ nicht ganz günstig sind, so sind sie für mich einfach jeden Cent wert.

Hinterter Teil mit langer Tafel im Mercato Deluxe

Ob das Filet vom argentinischen Black Angus Rind, das Chateaubriand, die Steinpilz-Lasagne mit Trüffelrahm, die hausgemachte Pasta, der Bio-Spargel, die Ochsenbäckchen, der Antipasti-Vorspeisenteller oder eben der Salat mit Filetstreifen: bisher hat mich einfach alles überzeugt! Es ist jedes Mal so lecker, dass ich mir eine doppelt so große Portion wünsche. Nicht weil ich nicht satt werde, sondern weil es so lecker ist, dass ich nicht mehr aufhören möchte!

Dazu gibt es eine feine Auswahl an Weinen. Diese können übrigens auch zum Mitnehmen gekauft werden und kosten dann meist die Hälfte.  Eine großartige Idee wie ich finde!

Die Karte ist herrlich übersichtlich, nicht zu klein und nicht zu groß und vor allem wunderbar saisonal. Für mich einer meiner Lieblingsorte in Köln! Ich komme wieder – so bald wie möglich!

Salat mit Filetstreifen vom Black Angus Rind

Weine im Mercato Deluxe

Hausgemachte Tagliatelle mit Pfifferlingen und Trüffelrahm

 

Theke im Mercato Deluxe

Mercato Deluxe

Print Friendly

Und was denkt ihr?